Die gute Wahl gegen Schmerzen.
country_selection
Kytta
Hamburger Icon

Gesunde Ernährung für gesunde Gelenke | Kytta®

Essen Sie sich fit - mit unseren gelenkfreundlichen Rezepten

Die Wahrscheinlichkeit für eine Gelenkerkrankung nimmt mit steigendem Alter zu. Bei der weltweit häufigsten Form, der Arthrose, ist bei Frauen in Deutschland ab 65 bereits knapp die Hälfte betroffen. Wussten Sie schon, dass auch klassische Faktoren, wie mangelnde Bewegung und schlechte Ernährung, das Krankheitsrisiko begünstigen?

Seien wir mal ehrlich …

Wer isst nicht gerne ab und zu einen knusprigen Schweinebraten oder Schnitzel mit Pommes? Leider ist es aber so, dass fettreiche Fleisch- und Wursterzeugnisse neben dem hohen Anteil an der entzündungsfördernden Arachidonsäure auch die Gewichtszunahme fördern. Eine fettarme und ausgewogene Ernährung hingegen kann dem Problem entgegenwirken.

Ein normales Gewicht, für gesunde Gelenke

Fettleibigkeit und Übergewicht erhöhen nicht nur die Belastung Ihrer Gelenke – zu viel Fett führt auch zu Entzündungen, die die Symptome verschlimmern können. So muss es aber nicht sein! Es wurde nachgewiesen, dass ein Gewichtsverlust Schmerzen lindern und zugleich das körperliche Wohlbefinden und die Mobilität verbessern kann. Dies können Sie durch eine gesunde Ernährung erreichen – achten Sie dabei auch auf die Zutaten beim Kochen.

Gelenkfreundliche Rezepte ausprobieren

Wir unterstützen Sie mit unseren speziellen Rezepten dabei, fit zu bleiben. Werten Sie Ihre Mahlzeiten mit gesunden Lebensmitteln reich an entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien, Vitaminen und anderen Nährstoffen auf. Achten Sie beim Kochen auf die richtigen Zutaten. Ob fettarme vegane Tofu-Spinat-Lasagne, ein Rote-Beeren-Spezial-Smoothie oder Lachs-Ingwer-Spieße: Essen Sie gesund und unterstützen Sie so die Entlastung Ihrer Gelenke – auch auf kulinarischem Weg.

Fette können auch gut für Sie sein, aber welche?

Die mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren in öligen Fischen haben entzündungshemmende Eigenschaften, die bei Arthrose von Vorteil sein können. Versuchen Sie mindestens eine, vorzugsweise zwei Portionen ölhaltigen Fisch pro Woche zu essen z. B. Sardinen, Makrelen, Lachs oder Thunfisch (keine Konserven). Ersetzen Sie auch ungesättigte Omega-6-Fette (bspw. enthalten in Sonnenblumenöl), die Ihre Symptome verschlimmern könnten, durch einfach ungesättigte Fette wie Rapsöl oder Olivenöl.

Antioxidantien – ein Wort, das Sie sich merken sollten

Antioxidantien, die in bestimmten tierischen und pflanzlichen Produkten vorkommen (z. B. rote Beeren oder Ingwer), können den Körper vor schädlicher Oxidation schützen, dem sogenannten „oxidativen Stress“, der möglicherweise bei der Entstehung und dem Fortschreiten von Arthrose eine Rolle spielt. In diesem Zusammenhang relevant sind die Vitamine A, C und E. Es ist ratsam, eine ausreichende Einnahme an Antioxidantien als Teil einer gesunden und ausgewogenen Ernährung sicherzustellen.  

Es kann also eine Umstellung der Ernährung und des Lebensstils eine wichtige Rolle bei der Linderung von chronisch-entzündlichen Prozessen im Körper spielen.

Hier die Fakten auf einen Blick:

  • Ein gesunder Body Mass Index (BMI) ist erstrebenswert,
  • zwischen 18,5 und 24,9 kg/m²
  • Ernähren Sie sich bewusst und ausgewogen und reduzieren/kontrollieren Sie so Ihr Gewicht
  • Durch regelmäßige Bewegung bekommen Sie eine gestärkte Muskulatur, die Ihre Symptome lindern kann
  • 1-2 Portionen Seefisch mit guten Omega-3-Fettsäuren pro Woche
  • Öle, reich an ungesättigten Fettsäuren (z.B. Rapsöl, Olivenöl)
  • Für eine ausgewogene, gesunde Ernährung essen Sie Lebensmittel reich an Vitamin-K und Antioxidantien sowie Vitamin A, C und E
  • Versuchen Sie auch mal leckere vegetarische Rezepte und meiden Sie fette Fleisch- und Wurstsorten
  • Um Vitamin D zu erhöhen, achten Sie während der Sommermonate auf die tägliche Sonneneinstrahlung

Tun Sie sich etwas Gutes

Die Kombination von regelmäßiger Bewegung mit gesunder Ernährung zur Gewichtsabnahme ist eine empfehlenswerte Strategie, um Ihre Gelenkschmerzen zu reduzieren. Warten Sie damit nicht bis morgen und testen Sie unsere Rezepte und Übungen schon heute – Ihre Gelenke werden es Ihnen danken.

Roter Beeren Smoothie

Roter Beeren Smoothie

Genießen sie ihre freien Stunden mit unserem Spezialsmoothie – Rote Beeren entfalten nicht nur einen vorzüglichen Geschmack, sie sind reich an Antioxidantien, wirken daher als Radikalfänger.

Hier das Rezept als Video ansehen

Garnelen-Avocado-Salat

Garnelen-Avocado-Salat

Salat? Aber trotzdem etwas Besonderes? Dann versuchen Sie doch unsere Garnelen-Avocado-Mischung. Meiden Sie zu viel fettes Fleisch in Ihrer Ernährung - diese vegetarische Alternative ist überaus reichhaltig, dank einer speziellen Kombination sorgfältig ausgewählter Zutaten.

Hier das Rezept als Video ansehen

Vegane Tofu-Spinat-Lasagne

Vegane Tofu-Spinat-Lasagne

Fettarm und trotzdem lecker? Begeben Sie sich auf eine Geschmacksreise der exquisiten Art - mit unserer veganen Tofu-Spinat-Lasagne, reich an Vitamin K!

Hier das Rezept als Video ansehen

Rote-Rüben Carpaccio mit Minz-Vinaigrette

Rote-Rüben Carpaccio mit Minz-Vinaigrette

Versuchen Sie unser Rüben-Carpaccio – kombiniert mit der würzig frischen Minze wird es zum unvergesslichen vegetarischen Geschmackserlebnis. Rote Rüben haben zudem eine Vielzahl wertvoller Inhaltsstoffe und gelten daher als Top-Vitalstofflieferant!

Hier das Rezept als Video ansehen

Lachs-Ingwer-Spieße

Lachs-Ingwer-Spieße

Lachs kombiniert mit Ingwer – ein besonderer Gaumenschmaus, mit spezieller Wirkung. Lachs versorgt reichlich mit Omega-3-Fettsäuren, während Ingwer mit seinen antioxidativen Eigenschaften mit zu den ältesten Gewürz- und Heilpflanzen zählt.

Hier das Rezept als Video ansehen

Mit Bewegung zu mehr Wohlbefinden!

Mit Bewegung zu mehr Wohlbefinden!

Pflichttexte


Bezeichnung: Kytta® Schmerzsalbe.
Wirkstoff: Beinwellwurzel-Fluidextrakt.
Anwendungsgebiete: Zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Schwellungen bei Kniegelenksarthrose degenerativen Ursprungs; akuten Muskelschmerzen (Myalgien) im Bereich des Rückens; Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sport- und Unfallverletzungen.
Warnhinweise: Enthält Butyl-, Ethyl-, Methyl-, 2-Methylpropyl- und Propyl-4-hydroxybenzoat (Parabene), Erdnussöl, Cetylstearylalkohol, Benzylbenzoat und Rosmarinöl. Stand: Mai 2019

Bezeichnung: Kytta® Geruchsneutral.
Wirkstoff: Beinwellwurzel-Fluidextrakt.
Anwendungsgebiete: Zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Schwellungen bei Kniegelenksarthrose degenerativen Ursprungs; akuten Muskelschmerzen (Myalgien) im Bereich des Rückens; Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sport- und Unfallverletzungen.
Warnhinweise: Enthält Butyl-, Ethyl-, Methyl-,2-Methylpropyl- und Propyl- 4-hydroxybenzoat (Parabene), Erdnussöl und Cetylstearylalkohol. Stand: Mai 2019

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.