Tipps bei Sportverletzungen

Wer einen aktiven Alltag voller Bewegung liebt, hat sicher schon mit der ein oder anderen Verletzung zu tun gehabt – kleine Unglücke lassen sich eben nicht immer vermeiden. Jetzt heißt es rasch handeln, um unnötige Schwellungen und Entzündungen zu vermeiden.

Kytta® Schmerzsalbe bei Sportverletzungen

Wichtig ist, dass Sie bei sehr starken Beschwerden Ihren Arzt konsultieren. Akute Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sport- und Unfallverletzungen lassen sich schnell und effektiv mit Kytta® Schmerzsalbe lindern. Außerdem sollten Sie die betroffene Stelle kühlen, hochlagern und eine stützende Kompresse anlegen. Wie war das nochmal? Leicht zu merken sind alle notwendigen Sofortmaßnahmen nach Verletzungen mit der PECH-Regel.

Pause machen

Ob bei Haus- oder Gartenarbeit, beim Sport oder unterwegs: Stellen Sie den betroffenen Körperteil nach Möglichkeit sofort ruhig. Starke Schmerzen und Veränderungen der Beweglichkeit sind deutliche Warnsignale einer stärkeren Verletzung.

Eis zur Kühlung

Kühlen Sie die schmerzende Stelle. Kälte verengt die Blutgefäße und reduziert damit Schwellungen und Blutungen. Geeignet sind Kältesprays, kalte Umschläge, Eiswürfel oder Kühlkompressen.

Compression anlegen

Auf die verletzte Körperstelle sollte Druck ausgeübt werden, damit sich Schwellungen und Blutungen nicht weiter ausbreiten. Eine optimale Wirkung erzielen Sie, wenn Sie eine Kühlkompresse mit einer elastischen Binde fixieren.

Hochlagern und ruhig halten

Legen oder halten Sie den verletzten Körperteil möglichst über Herzhöhe. So senken Sie in der verletzten Körperregion den Blutdruck und dadurch das Ausmaß einer Schwellung und die damit verbundenen Schmerzen.