Die Kraft der Natur* gegen Schmerzen.
country_selection
Kytta
Hamburger Icon

Beinwell | Kytta® Schmerzsalbe mit dem Extrakt aus der Beinwellwurzel

Die effektive Wirkung der Beinwellwurzel

Traditionelle Arzneipflanzen wie der Beinwell haben seit Jahrhunderten einen hohen Stellenwert in der Behandlung von Schmerzen. Heute sind sie ein elementarer Bestandteil der modernen Medizin – und dort hat auch der Beinwell seinen Platz.

Was ist Beinwell?

Der Beinwell (Symphytum officinale) ist eine Pflanzenart in der Familie der Raublattgewächse (Boraginaceae) und ist eine immergrüne Staude. Sie kann bis zu 50-150 cm hoch werden, hat lange, behaarte Blätter mit sich verjüngenden Enden und hat gelbliche bis rotviolette Blüten. Der Beinwell kann in ganz Europa, Sibirien, Nordamerika und Asien gefunden werden. Bereits der botanische Name Symphytum officinale weist auf seine Wirksamkeit hin: er bedeutet „zusammenwachsen“ oder „heilen“. Die heilenden Eigenschaften des Beinwells werden schon seit Jahrhunderten geschätzt – aus der wirkstoffreichen Beinwellwurzel wurden Pasten zur Schmerzlinderung zubereitet, um damit Knochenbrüche, Verrenkungen oder Verstauchungen zu behandeln. 1

Was ist Beinwell?

Wie wirkt Beinwell?

Heute wird der hochwirksame Beinwellwurzel-Extrakt in der modernen Medizin erfolgreich zur Behandlung von Muskel-, Gelenk-** und Rückenschmerzen und bei Zerrungen, Prellungen und Verstauchungen eingesetzt. Der Arzneirohstoff wird dabei aus der Wurzel des Beinwells gewonnen, die als Speicherorgan eine besonders hohe Wirkstoffdichte aufweist. Der speziell aufgereinigte Extrakt kann direkt an der betroffenen Stelle ins Gewebe eindringen. Der Extrakt wirkt

  • entzündungshemmend
  • abschwellend
  • schmerzlindernd
  • und fördert die Regeneration des Gewebes.

Der Beinwell wirkt also direkt dort, wo der Schmerz entsteht.

Welche Wirkstoffe sind enthalten? Im Gegensatz zu klassischen Arzneimitteln mit nur einem oder wenigen Wirkstoffen, besteht ein aus der Pflanze gewonnener Extrakt gewöhnlich aus vielen unterschiedlichen Substanzen, die an der Wirkung beteiligt sind. Die Wirkung der Beinwellwurzel wird unter anderem darin enthaltenen Inhaltsstoffen, wie Allantoin, Schleimpolysacchariden und Gerbstoffen zugeschrieben.

Für viele ist Kytta® Schmerzsalbe daher eine gute Wahl gegen Schmerzen. Vielleicht auch für Sie?

*Wirksamkeitsbestimmende Inhaltsstoffe pflanzlichen Ursprungs
* *Kniegelenk

1 Stickel F., et al. Public Health Nutrition: 2000. 3(4A); 501-508.

Kytta® Schmerzsalbe

Sie fragen sich…

Pflichttexte

Bezeichnung: Kytta® Schmerzsalbe.

Wirkstoff: Beinwellwurzel-Fluidextrakt.
Anwendungsgebiete: Zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Schwellungen bei Kniegelenksarthrose degenerativen Ursprungs; akuten Muskelschmerzen (Myalgien) im Bereich des Rückens; Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sport- und Unfallverletzungen.
Warnhinweise: Enthält Butyl-, Ethyl-, Methyl-, 2-Methylpropyl- und Propyl-4-hydroxybenzoat (Parabene), Erdnussöl, Cetylstearylalkohol, Benzylbenzoat und Rosmarinöl. Stand: Mai 2019

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bezeichnung: Kytta® Geruchsneutral.

Wirkstoff: Beinwellwurzel-Fluidextrakt.
Anwendungsgebiete: Erwachsene: Zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Schwellungen bei Kniegelenksarthrose degenerativen Ursprungs; akuten Muskelschmerzen (Myalgien) im Bereich des Rückens; Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sport- und Unfallverletzungen. Kinder ab 12 Jahren und Jugendliche: Zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Schwellungen bei Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sport- und Unfallverletzungen.
Warnhinweise: Enthält Erdnussöl, Butyl-, Ethyl-, Methyl-, 2-Methylpropyl- und Propyl-4-hydroxybenzoat (Parabene) und Cetylstearylalkohol. Stand: Juli 2020

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.